Oberschwester Rosine erklärt die Welt- Teil 2 Blutuntersuchung

 

 

Heute geht unsere kleine Serie weiter:

Oberschwester Rosine erklärt die Welt!

Was Sie immer schon wissen wollten über die Praxis und wie alles bei uns so läuft...auch hinter den Kulissen, sprich im Keller!

Unser zweiter Teil beschäftigt sich mit einem wichtigen Thema:

Blutuntersuchung

 

Hier geht es weiter, wenn Sie Blut sehen können oder Vampirfilme mögen.....

 

 

Liebe Dackel und andere Hunde! Und ja auch liebe Katzen....

Hier spricht Eure Freundin und Vertraute Rosine, die Empfangsdame und Ober-Tierarzthelferin der Tierarztpraxis Grelck.

Vielleicht ist einem von Euch auch schon mal Blut geklaut worden?

Oder der Tierarzt Eures Vertrauens hat mit Eurem Frauchen oder Herrchen schon mal darüber gesprochen?

Auf jeden Fall kann ich Euch beruhigen, Ihr seid nicht als Darsteller im nächsten Vampirfilm eingeplant und das Blut wird auch nicht mit Lippenlecken und lautem Schmatzen verzehrt, sondern nur untersucht, ob Ihr auch wirklich ganz gesund seid.

Da ich meinem Frauchen, auch wenn Sie ja nun schon Tierarzt ist, nicht immer sagen kann was mir weh tut, oder wie ich mich fühle, hilft eine Blutuntersuchung ganz oft weiter. Viele Erkrankungen vor allem der inneren Organe und auch Entzündungsprozesse können schnell und sicher über eine Blutprobe entdeckt werden. Und mal ehrlich, selbst wenn wir reden könnten, manchmal weiß man ja selber gar nicht, wo es im Bauch weh tut.

Blutuntersuchungen helfen Probleme der Nieren und der Leber frühzeitig zu erkennen. Und auch die Bauchspeicheldrüse nimmt einem zuviele Leckerchen schon mal übel, wie ich selber neulich feststellen musste.

Psst, könnt ihr Euch vorstellen, daß ich beim Blut abnehmen ganz doll tapfer war und nicht gezuckt habe?

Eine regelmäßige Kontrolle kann helfen, daß wir Vierbeiner alle ganz lange gesund bleiben, und deshalb empfehlen meine "Privat-Tierärztinnen" hier in meiner Praxis auch ab einem gewissen Alter, meist ab 8 Jahren, eine halbjährliche oder zumindest jährliche Blutuntersuchung.

Ich habe Euch in meinem letzten Beitrag ja schon erzählt, dass auch eine Narkose sicherer ist, wenn man vorher eine Blutkontrolle macht.Wer es nochmal nachlesen möchte, hier ist der Beitrag zum Thema Narkose!

 

So ich hoffe Ihr seid jetzt alle ein bisschen weniger ängstlich, wenn Euer "Lieblingstierarzt" sagt, er möchte gerne ein bisschen Blut von Euch.

Ihr solltet laut hier und am besten sofort schreien, denn Ihr wollt doch alle so lange wie möglich gesund und bei Eurer Familie bleiben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr viele Kommentare und Anmerkungen für mich schreibt und vielleicht fällt Euch ja auch ein Thema für den nächsten Beitrag ein, was Euch interessiert.

Bis dahin und auch wenn Vampire keinen Knoblauch mögen, ich glaube Tierärzte haben nichts gegen Knoblauch....

Eure "Blutspenderin" Rosine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Praxis

Telefon: 02331-32933
Telefax: 02331-332501
E-Mail: grelck@tierarztpraxis-grelck.de
Unsere Praxis und unser Team

Unsere Anschrift

Tierarztpraxis Grelck
Eilper Str. 105
58091 Hagen
Anfahrt und Busverbindungen

Unsere Öffnungszeiten

MO DI DO FR 10-12 Uhr 16-19 Uhr
MI   16-19 Uhr
SA 10-12 Uhr